Wissenswertes zum Fasching

FCNHättet Ihr es gewusst?

Der Begriff Fasching wird vor allem in Bayern, Österreich und Sachsen gebraucht. Das Wort Fasching taucht im Hochdeutschen bereits ab dem 13. Jahrhundert auf. Fasching leitet sich vom Fastenschank her, also dem letzten Ausschank alkoholischer Getränke vor der damals noch strengen Fastenzeit.

Vom Fasching spricht man etwa in Würzburg, das den größten Faschingszug Süddeutschlands hat, sowie in der Region Unterfranken und den benachbarten Regionen von Baden-Württemberg, in Niederbayern und der südlichen Oberpfalz, im Osten Oberbayerns und München, also im bairischen Sprachraum und in Österreich.

In Hessen, Sachsen und Brandenburg finden sich zwar verbreitet sogenannte Karnevalsvereine, das Brauchtum an sich bezeichnet man meist jedoch auch als Fasching. Auch im norddeutschen Raum ist Fasching vielerorts die vorherrschende Bezeichnung für die närrischen Tage.

Quelle: Wikipedia
Josef Kreithmeier

Über uns Josef Kreithmeier

Vizepräsident und Webmaster Faschingsclub München-Neuhausen e. V.

Kommentar verfassen